Nürnberg: Würstchen und Whisky

Was ist dran an Nürnberg, dass sich die Stadt nach dem Debakel der Reichsparteitage und der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wieder so sympathisch präsentiert? Die Altstadt ist aus Ruinen wieder erstanden, die Burg schöner denn je. Doch dazu kommen die Aufgeschlossenheit der Bewohner und die Lust am Genuss.

weiterlesen

Weinselig in Franken

Franken ist eine Gegend für Genießer. Das zeigt schon die „Rote Bibel“ von Franken Tourismus „Wein. Schöner. Land!“ In den meist reizvollen Weinstädtchen kommt man nicht nur in den Genuss von ausgezeichneten Weinen und regionalen Spezialitäten, sondern kann auch in die Geschichte eintauchen. Zum Beispiel in Iphofen und Volkach.

weiterlesen

Sardinien: Berge, Banditen, Badebuchten

Sardinien galt einmal als teures Pflaster. Schuld daran trägt Aga Khan, der die Costa Smeralda zum Hot Spot des Jet Set machte. Doch die Insel ist nicht nur den Reichen und Schönen vorbehalten und auch nicht nur Strandliebhabern. Sie lädt zu Erkundungen ein – im Landesinneren ebenso wie an der Küste. Zwischen Bergen und Meer kann man so manche Überraschung erleben.

weiterlesen

Zypern: Von der Last der Geschichte

Eine Reise nach Zypern kann mehr sein als Badeurlaub an einem schönen Strand. Wir waren mit der TUI auf Entdeckungsreise und haben uns Land und Leuten genähert. Stationen waren ein verlassenes Dorf, das zum Freilichtmuseum wurde, ein Kloster in den Bergen und natürlich Nikosia, die geteilte Hauptstadt.

weiterlesen
  • Vorsicht Wikinger!

    Vorsicht Wikinger!

  • Im  Viking Village können sich die Gäste aus aller Welt wie die Wikinger fühlen.

    Im Viking Village können sich die Gäste aus aller Welt wie die Wikinger fühlen.

  • Zum Beispiel beim Schafkopfessen.

    Zum Beispiel beim Schafkopfessen.

  • Oder beim Betrachten der alten Götter.

    Oder beim Betrachten der alten Götter.

  • Die Insel ist unter Eis und Schnee erstarrt.

    Die Insel ist unter Eis und Schnee erstarrt.

  • Auch die Vulkane tragen einen Eispanzer.

    Auch die Vulkane tragen einen Eispanzer.

  • Im Lava Center von Hvolsvöllur erfährt man, was unter den Gletschern brodelt,

    Im Lava Center von Hvolsvöllur erfährt man, was unter den Gletschern brodelt,

  • und was passiert, wenn die Vulkane Feuer speien,

    und was passiert, wenn die Vulkane Feuer speien,

  • glühende Lavaflüsse übers Eis strömen,

    glühende Lavaflüsse übers Eis strömen,

  • und Aschewolken den Himmel verdunkeln.

    und Aschewolken den Himmel verdunkeln.

  • Die Inszenierung ist erschreckend nah an der Wirklichkeit.

    Die Inszenierung ist erschreckend nah an der Wirklichkeit.

  • Draußen sieht alles ganz harmlos aus, und wir machen uns auf die Fahrt nach Vik.

    Draußen sieht alles ganz harmlos aus, und wir machen uns auf die Fahrt nach Vik.

  • Mitten im weißen Nirgendwo ein paar Islandponys.

    Mitten im weißen Nirgendwo ein paar Islandponys.

  • Und dann der spektakuläre Sejalandfoss

    Und dann der spektakuläre Sejalandfoss

  • Eigentlich könnte man hinter dem Wasservorhang durchgehen. Heute lieber nicht!

    Eigentlich könnte man hinter dem Wasservorhang durchgehen. Heute lieber nicht!

  • Was wollen bloß die Kühe neben der Straße?

    Was wollen bloß die Kühe neben der Straße?

  • Am Skogarfoss zaubert die Gischt  einen Regenbogen vor den Wasservorhang.

    Am Skogarfoss zaubert die Gischt einen Regenbogen vor den Wasservorhang.

  • Der Winter hat sich als Bildhauer betätigt.

    Der Winter hat sich als Bildhauer betätigt.

  • Der Abend dämmert schon in Vik.

    Der Abend dämmert schon in Vik.

  • Doch noch liegt der Ort im Sonnenlicht.

    Doch noch liegt der Ort im Sonnenlicht.

  • Am nächsten Morgen sieht alles düster aus.

    Am nächsten Morgen sieht alles düster aus.

  • Am Schwarzes Strand von Reynisdrangar trotzt ein Filmteam dem Sturm.

    Am Schwarzes Strand von Reynisdrangar trotzt ein Filmteam dem Sturm.

  • Die Felsnadeln wirken heute bedrohlich.

    Die Felsnadeln wirken heute bedrohlich.

  • Das Visitor Center ist gleich ganz geschlossen.

    Das Visitor Center ist gleich ganz geschlossen.

  • Wir flüchten lieber ins Heimatmuseum von Skogar und wundern uns, wie die Wikinger mit solchen Schiffen so weit kommen konnten…

    Wir flüchten lieber ins Heimatmuseum von Skogar und wundern uns, wie die Wikinger mit solchen Schiffen so weit kommen konnten...

  • …und wie sie in solchen Häusern wohnen konnten.

    ...und wie sie in solchen Häusern wohnen konnten.

  • Solche Eingänge sind wohl nicht für normale Menschen gedacht.

    Solche Eingänge sind wohl nicht für normale Menschen gedacht.

  • Im Kirchlein wartet die  Pastorin schon auf die Hochzeitsgesellschaft.

    Im Kirchlein wartet die Pastorin schon auf die Hochzeitsgesellschaft.

  • Und da ist sie schon, die Damen in rosa, die Herren in Anzügen.

    Und da ist sie schon, die Damen in rosa, die Herren in Anzügen.

  • Wir nehmen Abschied von den Wikingern  und machen uns auf den Heimweg.

    Wir nehmen Abschied von den Wikingern und machen uns auf den Heimweg.

  • Die Fahrt übers Hochland gerät zeitweise zum Blindflug.

    Die Fahrt übers Hochland gerät zeitweise zum Blindflug.

  • Die schönen Erinnerungen bleiben.   Bild: Heidi Diehl

    Die schönen Erinnerungen bleiben. Bild: Heidi Diehl

Island im Winter

Island im Winter ist eine Herausforderung. Wir haben alle Wetter erlebt – an zwei Tagen. Und es war nicht immer ganz einfach, den VW-Golf sicher auf schneebedeckten oder zugewehten Straßen zu steuern und über Parkplätze, die mehr einer durchlöcherten Eisfläche glichen. Aber es hat sich gelohnt.

weiterlesen

Unesco verändert die Perspektive

Ein Unesco-Titel ist heiß begehrt, bringt er doch Kulturtouristen. Salzburg ist Weltkulturerbe, Linz Unesco City of Media Arts. Beide österreichischen Städte profitieren auf ganz unterschiedliche Art von ihren Titeln. Während Salzburg viel von seiner Geschichte zehrt, blickt Linz in die Zukunft. Das soll nicht heißen, dass Salzburg aus der Zeit gefallen und Linz geschichtsvergessen ist. Aber die Schwerpunkte sind unterschiedlich. Ein Vergleich.

weiterlesen

Valletta und die Strait Street

Es gibt viel zu sehen und zu erleben in der Kulturhauptstadt 2018 Valletta. Die Hauptstadt des kleinen Inselstaats Malta mit den prunkvollen Kirchen und Palästen, erbaut von den Rittern des Malteser Ordens und benannt nach deren Großmeister Jean Parisot de la Vallette, ist zwar immer noch prunkvoll, leidet aber unter Auszehrung. Die Einwohner ziehen in die Umgebung. Die Wiederbelebung der Strait Street, einst Amüsier- und Rotlichtviertel, soll neues Leben in die Stadt bringen.

weiterlesen

Der Christbaum und der See

Weihnachten ist das Fest der Tradition. Die Krippe gehört dazu, der Weihnachtsmarkt und natürlich der Christbaum. In Klagenfurt geht es dem Weihnachtsbaum seit 40 Jahren an den Kragen. Er wird im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im See versenkt. Zur Erinnerung an die Ertrunkenen im See und weltweit.

weiterlesen

Salzburg: Strippenzieher und Menschlein

Wir leben in digitalen Zeiten. Und doch haben Marionettentheater wie in Augsburg oder in Salzburg ein treues Publikum. Vielleicht gerade weil sie analog sind, nicht digital. Oder weil das Spiel mit den kleinen Menschlein, die nicht altern und mit einem Gesichtsausdruck auch Dramen überstehen, einfach faszinierend ist. Auf jeden Fall ist der Blick hinter die Kulissen aufregend wie ein Besuch im Salzburger Marionettentheater beweist.

weiterlesen