Die Sache mit der Nachhaltigkeit

Ohne Nachhaltigkeit hat der Tourismus keine Zukunft. Der Klimawandel sorgt für Dürre und Überschwemmungen. In zerstörte Landschaften aber will niemand reisen. In vielen Zielgebieten sind die Menschen auf das Geld der Touristen angewiesen. Existenzsichernde Löhne und faire Arbeitsbedingungen werden immer mehr eingefordert. Die Touristische Runde München befasste sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit und seinen ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten. Der Grünen-Politiker Dieter Janecek, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, forderte die Politik und die Branche zum Handeln auf.

weiterlesen

Galicien: Land der Legenden

Spanien mal ganz ohne Strände. Galicien ist das „grüne Spanien“ mit Wäldern, Wiesen und Weinbergen. Und in der Ribeira Sacra, an den heiligen Ufern des Rio Sil und des Rio Miño finden sich noch so viele Klöster aus uralter Zeit wie selten. Wer hier unterwegs ist, kann so manche architektonischen Schätze entdecken und so mancher Legende auf den Grund gehen. Dass das kulturelle Erbe nicht verloren geht, dafür sorgen auch engagierte Menschen, Künstler, Kunsthandwerker, Guides. Manchmal braucht man auch einen Türöffner wie Beatrice Pareira. Eine Reise durch ein Land wie aus einer anderen Zeit.

weiterlesen

TUI-Winter: Fernreisen kommen zurück

Mit einer Fernreise-Offensive und einigen Neuerungen geht die TUI in den kommenden Winter. Vor der Vorstellung des Winterprogramms am TUI Campus in Hannover ging Stefan Baumert, Vorsitzender der TUI Deutschland Geschäftsführung, auf die Insolvenz von FTI und die Reaktion der TUI darauf ein.

Schnäppchen nach der FTI-Insolvenz

Die Herausforderung habe man problemlos gemeistert. Für den Sommer habe...

weiterlesen

Im Netz der Fugger

Die Europäische Fuggerstraße lädt Reisende dazu ein, auf den Spuren der Augsburger Fugger in die Europäische Geschichte einzutauchen. Das geht in Österreich, in Südtirol und in Spanien aber auch in Polen und in der Slowakei. Eine Reise von Breslau über Krakau, Banska Bystrica und Bratislava ermöglicht viele interessante Eindrücke und macht deutlich, wie weitläufig das Netz war, das die Fugger über Europa gespannt hatten – auch mit Hilfe angeheirateter Verwandtschaft.

weiterlesen

Kondensstreifen und Klimaverträglichkeit

Erst die schlechte Nachricht. Die Luftfahrt ist dabei, ihr Ziel, bis 2050 klimafreundliches Fliegen umzusetzen, krachend zu verfehlen. Laut dem Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) könnten 2050 bereits 60 Prozent mehr CO2-Emissionen entstehen als 2019. Keine derzeit möglichen Strategie sei für sich genommen ausreichend, um die Emissionsziele zu erreichen, heißt es in einer...

weiterlesen

Krakau strahlt auf der Fuggerstraße

Die Fuggerei in Augsburg kennen die meisten – zumindest dem Namen nach. Aber wer weiß schon, wie die Fugger zu ihrem Reichtum gekommen sind? Eine Delegation aus Augsburg war auf den Spuren der Fugger unterwegs und konnte sich davon überzeugen, dass die Augsburger Fugger auch in Polen und in der Slowakei ihre Spuren hinterlassen haben. Dass sich die Europäische Fuggerstraße, von der Regio Augsburger ins Leben gerufen, in Richtung Osten erweitert, ist deshalb nur folgerichtig. Und mit Krakau kommt ein prestigeträchtiges Neumitglied hinzu.

weiterlesen

Schlechte Zeiten für die Pressefreiheit

Auf den ersten Blick sieht es in Deutschland mit der Pressefreiheit gar nicht so schlecht aus.  Immerhin steht das Land 2024 auf Platz zehn statt wie 2023 auf Platz 26. Doch dieser Sprung, heißt es bei „Reporter ohne Grenzen“ (RSF)  ist auch der Tatsache geschuldet, dass sich andere Länder auf der Rangliste verschlechtert haben. Allerdings...

weiterlesen

Zwischen Grotto und Botta

Mario Botta hat in seiner Heimat Tessin viele spektakuläre Bauten hingestellt, unter anderen die Felsenblume auf dem Monte Generoso. Sein Casino für die italienische Exklave Campione ist dagegen eher monströs. Was für ein Gegensatz zu dem malerischen Grotto Morchino, in dem Hermann Hesse zu Gast war und das er in seiner Novelle Klingsohrs letzter Sommer auch erwähnt. Nicht nur weil hier in schönster Landschaft regionale Spezialitäten auf den Tisch kommen, ist so eine Reise rund um Lugano ein Genuss für Leib und Seele.

weiterlesen

Reiserecht nach Corona

Es ist ein im wahrsten Sinn des Wortes schwergewichtiges Werk: Das Handbuch „Reiserecht“ von Führich/Staudinger in der neunten Auflage umfasst 1350 Seiten, darunter auch die Kemptener Reisemängeltabelle. Das Buch wurde nach Corona komplett überarbeitet und gilt als das Standardwerk des deutschen und europäischen Reiserechts. Hier findet man alles zum Recht auf Reisen von AirBnB und...

weiterlesen

Mehr Komfort im neuen Railjet

Seit 8. April können Fahrgäste komfortabel von München nach Österreich und Italien mit Railjet-Zügen der neuen Generation reisen. Nach und nach sollen die neuen Railjets – ein Kooperationsangebot der Deutschen Bahn (DB) und der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) – die EuroCity-Züge auf der Strecke über Rosenheim, Innsbruck, Bozen, Verona nach Bologna ersetzen.

weiterlesen