Reisebücher für Weihnachten: Lust auf Lesen

Was schenkt man Menschen, die schon alles haben? Sehnsüchte hat jeder Mensch und Reisen gehört zu den Träumen, die bei den Deutschen besonders beliebt sind. Warum also nicht ein schöner Bildband oder ein Reisebuch? Der Buchmarkt ist vielfältig und bietet für jeden Geschmack etwas. Ich habe mich mal umgeschaut und eine kleine Auswahl unterschiedlichster Reisebücher zusammengestellt.

weiterlesen

Goa: Im Gute-Laune-Land

Goa, der kleinste indische Bundesstaat, lockt zu einer Auszeit vom europäischen Winter. Das Klima ist jetzt angenehm, das Wasser warm, und die Menschen im ehemaligen Hippie-Paradies sind freundlich.

weiterlesen

Wein, Weib und Weihnachtsahnen

Noch vergoldet das Herbstlicht den November, doch der Winter lässt sich schon ahnen. Ich erinnere mich gerne an den Besuch in Pillnitz, wo wir im Sonnenschein den köstlichen Wein getrunken und viel über die Geschichte des Königlichen Weinbergs und des Pillnitzer Parks erfahren haben. Auch wenn die Straußenwirtschaften und Weingüter geschlossen haben lohnt sich ein Besuch. Denn dann locken kulturelle Events – und der Wein schmeckt auch im Winter.

weiterlesen
  • Der rote Teppich liegt schon bereit.  Gleich geht die Reise los.

    Der rote Teppich liegt schon bereit. Gleich geht die Reise los.

  • Die Betten im Abteil laden zum nächtlichen Schlummer.

    Die Betten im Abteil laden zum nächtlichen Schlummer.

  • Im Restaurant sind die Tische schön gedeckt.

    Im Restaurant sind die Tische schön gedeckt.

  • Der Koch zaubert in seiner kleinen Küche nicht nur indische Spezialitäten.

    Der Koch zaubert in seiner kleinen Küche nicht nur indische Spezialitäten.

  • Im Bahnhof  folgen dem Luxuszug neugierige Blicke.

    Im Bahnhof folgen dem Luxuszug neugierige Blicke.

  • Und bei der Ankunft am nächsten Tag wartet schon das Empfangskomitee.

    Und bei der Ankunft am nächsten Tag wartet schon das Empfangskomitee.

  • Oben ohne geht’s auf Safari im Nationalpark .

    Oben ohne geht's auf Safari im Nationalpark .

  • Einblick ins Dorfleben gibt’s  im Vorzeige-Örtchen.

    Einblick ins Dorfleben gibt's im Vorzeige-Örtchen.

  • Zumindest gemalt können wir einen Tiger sehen.

    Zumindest gemalt können wir einen Tiger sehen.

  • Und am Eingang  zum Ranthampore Tiger-Reservat.

    Und am Eingang zum Ranthampore Tiger-Reservat.

  • Die Axishirsche können unbeschwert äsen. Kein Tiger läßt sich blicken.

    Die Axishirsche können unbeschwert äsen. Kein Tiger läßt sich blicken.

  • Nur die Affen ziehen eine Show ab.

    Nur die Affen ziehen eine Show ab.

  • Von weitem und schneeweiß wirkt das Taj Mahal wie ein Traum.

    Von weitem und schneeweiß wirkt das Taj Mahal wie ein Traum.

  • Je näher man kommt, desto größer wird die Menge der Besucher.

    Je näher man kommt, desto größer wird die Menge der Besucher.

  • Fast vereinsamt wirkt dagegen das Baby Taj, das schöne Mausoleum  Itmad-ud-Daulah Baby Taj

    Fast vereinsamt wirkt dagegen das Baby Taj, das schöne Mausoleum Itmad-ud-Daulah Baby Taj

  • Auch bei der Rückkehr zum Zug können sich die Gäste wie VIPs fühlen.

    Auch bei der Rückkehr zum Zug können sich die Gäste wie VIPs fühlen.

  • Der Palast der Winde in Jaipur: Alles nur Fassade.

    Der Palast der Winde in Jaipur: Alles nur Fassade.

  • Wie diese Szene im Stadtpalast, wo ich mitten  in einen Filmdreh stolperte.

    Wie diese Szene im Stadtpalast, wo ich mitten in einen Filmdreh stolperte.

  • Von der grandiosen Architektur im astronomischen Observatorium bin ich immer wieder fasziniert.

    Von der grandiosen Architektur im astronomischen Observatorium bin ich immer wieder fasziniert.

  • Madhav Das Rathore weiß über die schönsten Sehenswürdigkeiten ebenso Bescheid wie über die Zusammensetzung der Gäste im Zug.

    Madhav Das Rathore weiß über die schönsten Sehenswürdigkeiten ebenso Bescheid wie über die Zusammensetzung der Gäste im Zug.

  • Der City Palace in Udaipur gehört dazu.

    Der City Palace in Udaipur gehört dazu.

  • Hier kann man sich fühlen wie in 1001 Nacht.

    Hier kann man sich fühlen wie in 1001 Nacht.

  • Auch die Ausblicke sind märchenhaft.

    Auch die Ausblicke sind märchenhaft.

  • Blumen geschmückt ist der Empfangssteg am Jagmandir Palace.

    Blumen geschmückt ist der Empfangssteg am Jagmandir Palace.

  • Mit dem Bus sind wir flexibel unterwegs im Land.

    Mit dem Bus sind wir flexibel unterwegs im Land.

  • Die Fahrt zum Champaner-Pavagadh Nationalpark  ist zwar lang, lohnt sich aber. Hier die  Sahar ki Masjid.

    Die Fahrt zum Champaner-Pavagadh Nationalpark ist zwar lang, lohnt sich aber. Hier die Sahar ki Masjid.

  • Eine Oase der Ruhe ist der Innenhof der  Jama Masjid

    Eine Oase der Ruhe ist der Innenhof der Jama Masjid

  • Bewundernswert die zarten Verzierungen in Stein im Champaner-Pavagadh Nationalpark

    Bewundernswert die zarten Verzierungen in Stein im Champaner-Pavagadh Nationalpark

  • Prunkvoll dagegen der Bharatpur Laxmi Vilas Palace, viermal so groß wie der Buckingham Palace

    Prunkvoll dagegen der Bharatpur Laxmi Vilas Palace, viermal so groß wie der Buckingham Palace

  • Wie lange das Henna-Tattoo aus dem Palast  wohl hält?

    Wie lange das Henna-Tattoo aus dem Palast wohl hält?

  • Letzte Vorbereitungen für den Empfang in Aurangabad.

    Letzte Vorbereitungen für den Empfang in Aurangabad.

  • Großartig ist die Architektur in den Ellora Caves. Prunkstück ist der Kailash Tempel

    Großartig ist die Architektur in den Ellora Caves. Prunkstück ist der Kailash Tempel

  • Der kleine Aufstieg lohnt sich, von oben ist der Blcik besonders schön.

    Der kleine Aufstieg lohnt sich, von oben ist der Blcik besonders schön.

  • Buddhismus und Hinduismus verschmelzen in einigen der Reliefs.

    Buddhismus und Hinduismus verschmelzen in einigen der Reliefs.

  • Und dann ist die Reise schon fast wieder zu Ende – nicht ohne einen Abschiedsabend auf indisch.

    Und dann ist die Reise schon fast wieder zu Ende - nicht ohne einen Abschiedsabend auf indisch.

Indien in einem Zug

Indien, der Subkontinent der Extreme, das Land, wo zwischen Arm und reich eine riesige Kluft klafft, wo die Götterwelt fantastisch und unübersehbar ist und die Kultur uralt. Ein Land, das fasziniert – und abstößt. Ein Land aber auch, das Reisende bereichert, wenn sie sich öffnen. Eine Reise mit dem Luxuszug Deccan Odyssey ist etwas Besonderes. Man erlebt Indien aus der Distanz und kommt dem Land doch nahe.

weiterlesen

Salzburg jenseits von Mozart

Salzburg und Mozart – das gehört irgendwie zusammen. Aber die Stadt an der Salzach hat jenseits von Mozart und Musik, auch jenseits der Festspiele noch so einiges zu bieten. Auch unterirdisch. Zum Beispiel den Almkanal, in dem man einmal im Jahr in die Unterwelt abtauchen kann. Auch oberirdisch tut sich einiges, etwa auf dem Walk of Modern Art, wo sich die Besucher mit moderner Kunst konfrontiert sehen, die nicht immer gefällig ist. Eine Entdeckungstour der anderen Art.

weiterlesen

Augsburg: Geht mit dem Helio die Sonne auf?

In Augsburg tut sich was. Das neue Helio am Hauptbahnhof wird eröffnet. Die knallgelbe Farbe soll nicht nur Ausdruck von Optimismus sein, sie verweist auch auf den Sonnengott Helios, den Namensgeber. Beim Soft-Opening machte Projektleiter Sebastian Kühn klar, dass er das Helio gerne als „neue Mitte“ von Augsburg sähe. Augsburgs Oberbürgermeister Gribl sparte nicht mit Lob, er sieht das Helio als ein besonders gelungenes Puzzlestück im Großprojekt Mobilitätsdrehscheibe.

weiterlesen

Familienwochenende im Allgäu

Ein Wochenende mit der Enkelin. Was kann man da unternehmen? Wir haben uns fürs Allgäu entschieden und wurden nicht enttäuscht. Das Kinderhotel Oberjoch ist eine Wucht und hat alles, was sich Kinder, Eltern und Großeltern nur wünschen können. Und die Alpsee Bergwelt mit der Abenteuer Alpe macht nicht nur Stadtkindern richtig Spaß. Unter den Augen der Alpakas turnt sich Leana durch den Parcours und kann gar nicht genug kriegen.

weiterlesen

Heidelberg und die Romantik

Heidelberg, der Inbegriff der Romantik, die Stadt mit dem imposanten Schloss, ein Anziehungspunkt für Touristen in aller Welt. Noch immer verlieren Menschen ihre Herzen in der Heidelberger Altstadt, in deren engen Gassen sich die Touristen aus aller Welt drängen. Was macht Heidelberg so romantisch?

weiterlesen