Pandemie, Krieg und Reiselust

Der Krieg in der Ukraine hat auch die Erholung des Tourismus ausgebremst. Auch wenn in ganz Europa, ja weltweit, die Beschränkungen aufgehoben werden, beeinträchtigen die Kriegshandlungen und die damit verbundenen Sanktionen die Reiselust. Zudem verteuern sie die Treibstoffpreise, was dazu führen wird, dass auch das Reisen teurer wird. Das lassen auch die Sommerprogramme der Veranstalter befürchten. Hier sind die Neuigkeiten von TUI, DerTouristik, FTI und Studiosus- soweit bekannt – auch die anderer Veranstalter.

weiterlesen

Post-Holiday-Syndrom: Was steckt dahinter?

Eben noch am Strand in der Sonne und am nächsten Tag schon wieder im Büro. Für viele ist dieser aprupte Übergang mit einem Stimmungstief verbunden. Das kündigt sich schon oft in den letzten Urlaubstagen an. In einem Report hat Reiseveranstalter TUI versucht, darüber aufzuklären, was hinter dem Urlaubs-Blues stecken und wie man dem am besten begegnen könnte. Im Sinn des Reiseveranstalters natürlich am besten mit dem Buchen des nächsten Urlaubs. Aber es gibt auch andere konkrete Tipps wie sportliche Aktivitäten, Freizeitfreuden und: Nimm dir nach dem Urlaub noch ein paar Tage Zeit, um langsam in den Arbeitsalltag zu starten.

weiterlesen

Große Lust auf Urlaub

Ende 2022 gaben sich die Reiseveranstalter optimistisch. Von einer Aufholjagd war die Rede, gar von „revenge travel“ (Reisen aus Rache). Ob die Blütenträume der Branche sich 2023 erfüllen, wird sich im Lauf des Jahres zeigen. Einen ersten Überblick über die Reisetrends gab Prof. Dr. Martin Lohmann, Wissenschaftlicher Berater der Forschungsgemeinschaft  Urlaub und Reisen (FUR) auf...

weiterlesen

Münchner Nachtseiten

München schwelgt in Erinnerung: Vor 50 Jahren fanden die Olympischen Sommerspiele in der bayerischen Landesahauptstadt statt – überschattet vom Überfall eines palästinensischen Terrorkommandos auf das Quartier der israelischen Sportler. Doch die Spiele und das, was drumherum in München gebaut wurde, haben die Stadt verändert. Das Stadtmuseum sammelt noch Erinnerungsstücke und es erinnert mit einer zweiten Sonderausstellung an Münchens Nachtleben und seine Hoch-Zeit in den 70iger Jahren. An den Ausbruch aus der Biederkeit, an Stars und Sternchen und die typische Münchner Bussi-Gesellschaft. Mit den Dietl-Serien Monaco Franze und Kir Royal kam die Münchner Schickeria in unsere Wohnzimmer. Ein Blick zurück auf Münchner Nachtseiten.

weiterlesen

Azoren: Paradiesischer Außenposten Europas

Das Azoren-Hoch haben wir bei unserer Azoren-Kreuzfahrt vermisst. Dafür haben wir gesehen, wie unterschiedlich die Inseln des Archipels sind – karg und abweisend die einen, üppig grün die anderen. Der paradiesische Außenposten Europas lohnt die Reise, auch wenn nicht immer alles so verläuft wie geplant.

weiterlesen

Genuss auf bayerische Art

Ein Kartoffelstand auf dem Viktualienmarkt, eine Sennerei im Allgäu, eine Berghütte, eine Sternelokal. Bei einer Genusstour durch bayerische Landschaften kann man einiges entdecken. Und vor allem jede Menge engagierter Menschen, die sich darum bemühen, gesunde Genüsse zu befördern. Das fängt bei der Kartoffel an und hört beim Käse noch lang nicht auf. Eine Einladung zum Schlemmen ohne schlechtes Gewissen.

weiterlesen

Hamburg: Von der Elphi zum Elbstrand

Die Elbphilharmonie ist Hamburgs schönstes Aushängeschild. Das Bauwerk mit der schimmernden Glasfassade und dem wellenförmigen Dach ist auch bei einer Hafenrundfahrt ein Hingucker. Wie wichtig der Hamburger Hafen auch vor über 100 Jahren war, beweist die Peking. Der Frachtsegler, ein imposanter Viermaster, liegt etwas abseits im Hansa Hafen. Die Freunde der Peking erzählen gern seine Geschichte, die mit dem Salpeterhandel mit Chile begonnen hat. Wie heute Waren transportiert werden – in riesigen Containerhochhäusern auf gigantischen Frachtschiffen – kann man auch vom Elbstrand aus sehen. Eine Erkundung der Hansestadt zwischen Elphi und Elbstrand.

weiterlesen

Droht ein Ende der Urlaubsreise?

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung hat mit dem Ammerländer Gespräch ein Diskussionsforum entwickelt, das sich mit aktuellen Fragen und Problemen in einer vertraulichen Atmosphäre beschäftigt. So können Experten auch kritische Meinungen äußern, ohne später zitiert zu werden. Das führt dazu, dass bei diesen Gesprächen auch unpopuläre Meinungen offen ausgesprochen werden. Zum Thema „Reisen als letzte Gelegenheit? Sehnsüchte in Zeiten der Dauerkrise“ wurden die unterschiedlichsten Aspekte diskutiert. Am Ende war klar, dass sich der Tourismus ändern muss, wenn er überleben will.

weiterlesen

Brückentage 2023: Chancen im Mai

Noch zweieinhalb Monate.  Dann ist dieses Jahr auch schon wieder Geschichte.  Doch es gibt Grund zur Zuversicht:  2023 könnte ein tolles Urlaubsjahr werden, wenn es um die verfügbaren Tage geht. Denn die Brückentage liegen deutlich günstiger als in diesem Jahr. Statt acht fallen nur noch drei Feiertage auf ein Wochenende. Wer besonders clever plant, kann...

weiterlesen

Reinhold Messner und der Weg des Verzichts

Reinhold Messner hat mit 78 Jahren zum dritten Mal geheiratet. Jetzt tourt er mit dem Vortrag „Nanga Parbat – mein Schicksalsberg“ durch Deutschland. Der Ausnahme-Bergsteiger kann auf ein erfolgreiches Leben zurückblicken – nicht nur als Bergsteiger, auch als Autor, als Museumsgründer, ja sogar als Filmemacher. Messner hat sich immer wieder neu erfunden. Was er noch alles plant und wie er die derzeitige Lage einschätzt, darüber habe ich mit ihm gesprochen.

weiterlesen