Pandemie, Krieg und Reiselust

Der Krieg in der Ukraine hat auch die Erholung des Tourismus ausgebremst. Auch wenn in ganz Europa, ja weltweit, die Beschränkungen aufgehoben werden, beeinträchtigen die Kriegshandlungen und die damit verbundenen Sanktionen die Reiselust. Zudem verteuern sie die Treibstoffpreise, was dazu führen wird, dass auch das Reisen teurer wird. Das lassen auch die Sommerprogramme der Veranstalter befürchten. Hier sind die Neuigkeiten von TUI, DerTouristik, FTI und Studiosus- soweit bekannt – auch die anderer Veranstalter.

weiterlesen
  • Dunkle Wolken über Asturien

    Dunkle Wolken über Asturien

  • … auch im reizvollen Fischerdorf Llanes

    ... auch im reizvollen Fischerdorf Llanes

  • Für Reiseführerin Elena ist der Regen schönes Wetter.  Gut gegen die spanische Dürre

    Für Reiseführerin Elena ist der Regen schönes Wetter. Gut gegen die spanische Dürre

  • Im Öko-Resort Pueblo Astur hat auch die Kunst ein Zuhause

    Im Öko-Resort Pueblo Astur hat auch die Kunst ein Zuhause

  • Der Blick aus dem Fenster offenbart eine grüne Landschaft

    Der Blick aus dem Fenster offenbart eine grüne Landschaft

  • Am präromanischen Kirchenportal in Canga de Onis fasziniert ein Comic aus Stein

    Am präromanischen Kirchenportal in Canga de Onis fasziniert ein Comic aus Stein

  • Die Höhle von Covadonga ist vielen Asturiern bis heute heilig

    Die Höhle von Covadonga ist vielen Asturiern bis heute heilig

  • Die  neugotische Basilika wurde zu Ehren der Jungfrau von Covadonga errichtet.

    Die neugotische Basilika wurde zu Ehren der Jungfrau von Covadonga errichtet.

  • Die Sidra ist Asturiens Nationalgetränk. Im  Restaurant Tierra Astur in Oviedo zeigen Kellner, wie der Apfelwein eingeschenkt wird

    Die Sidra ist Asturiens Nationalgetränk. Im Restaurant Tierra Astur in Oviedo zeigen Kellner, wie der Apfelwein eingeschenkt wird

  • Bei dem vielen Regen hält sich in den Picos lange der Nebel.

    Bei dem vielen Regen hält sich in den Picos lange der Nebel.

  • Es gibt keinen Wassermangel im wuchernden Grün.

    Es gibt keinen Wassermangel im wuchernden Grün.

  • Pittoresk wirkt das Bergdorf Sotres, Spaniens höchst gelegene Gemeinde.

    Pittoresk wirkt das Bergdorf Sotres, Spaniens höchst gelegene Gemeinde.

  • Jessica ist zurück gekommen, um Käserin zu werden.

    Jessica ist zurück gekommen, um Käserin zu werden.

  • Aber vor allem die jungen Leute zieht es in die Stadt.

    Aber vor allem die jungen Leute zieht es in die Stadt.

  • Etwa ins quirlige Gijon, wo das Denkmal letronas die Gäste willkommen heißt.

    Etwa ins quirlige Gijon, wo das Denkmal letronas die Gäste willkommen heißt.

  • Ein Monument faschistischen Größenwahns ist die Universidad Laboral in Gijon

    Ein Monument faschistischen Größenwahns ist die Universidad Laboral in Gijon

  • Im Malersaal wird auf großformatigen Gemälden der Heroismus gefeiert.

    Im Malersaal wird auf großformatigen Gemälden der Heroismus gefeiert.

  • Vom Turm schaut man auf den gigantischen Innenhof der Universidad

    Vom Turm schaut man auf den gigantischen Innenhof der Universidad

  • In der Altstadt grüßt die Statue von König Pelayo

    In der Altstadt grüßt die Statue von König Pelayo

  • An der Steilküste hat Edoardo Chillida sein Monument Elogio al Horizonte verwirklicht.

    An der Steilküste hat Edoardo Chillida sein Monument Elogio al Horizonte verwirklicht.

  • Das Sternerestaurant auga lädt zu kulinarischen Genüssen mit Blick auf den Hafen ein.

    Das Sternerestaurant auga lädt zu kulinarischen Genüssen mit Blick auf den Hafen ein.

  • Küche vom Meer: Rotbarbe mit Seegras und Gewürzzwiebel

    Küche vom Meer: Rotbarbe mit Seegras und Gewürzzwiebel

  • Oviedo ist stolz auf sein Weltkulturerbe wie die präromanische Palastkapelle San Miguel de Lillo

    Oviedo ist stolz auf sein Weltkulturerbe wie die präromanische Palastkapelle San Miguel de Lillo

  • Auch die Kathedrale mit dem Kreuzgang lohnt einen Besuch

    Auch die Kathedrale mit dem Kreuzgang lohnt einen Besuch

  • ebenso die Krypta

    ebenso die Krypta

  • Vom Monte Naranco aus hat man einen schönen Blick auf Asturiens Hauptstadt

    Vom Monte Naranco aus hat man einen schönen Blick auf Asturiens Hauptstadt

  • Vom Regen verwischt: das Niemeyer Zentrum in Avilés

    Vom Regen verwischt: das Niemeyer Zentrum in Avilés

Asturien mit Genuss

Asturien ist längst nicht so bekannt wie Andalusien. Eine Million Menschen wohnen in der autonomen Provinz, die sich auch Fürstentum nennen kann. Die spanische Infantin ist zugleich Prinzessin von Asturien. Für Touristen ist die Gegend mit dem Weltnaturerbe Picos de Europa ein interessantes Reiseziel. Und der Genuss kommt dabei nicht zu kurz – egal ob es um Kultur oder Kulinarik geht.

weiterlesen

Meissener Porzellan in Schloss Weyer

Schloss Weyer in Gmunden hat selbst ein lange und wechselhafte Geschichte. Die repräsentativen Räume des Renaissance-Baus erzählen aber noch eine andere Geschichte. Hier befindet sich eine der größten und vollständigsten Sammlungen von Meissener Porzellan. Hausherrin Renate Schober hat die schönsten Stücke zusammengetragen, und ihr Mann Otto hat sie als Kommerzialrat mit seinen Beziehungen dabei unterstützt. Das Ehepaar führt gern durch die sorgfältig inszenierten Räume, die zu einer Zeitreise durch Politik und Geschichte einladen.

weiterlesen

Rio – Stadt der Wunder

Es ist eine eigenartige Prozession auf dem Corcovado hoch über Rio: Ein Mann im blauen Müllbeutel, der ein Kreuz aus Plastikflaschen trägt und von zwei Männern mit römischem Kopfputz voran gepeitscht wird. Daneben ein Priester im Ornat mit Gebetsbuch. Ein paar Frauen folgen mit gefalteten Händen durch eine neugierige Menge. Und über der skurrilen Szene...
weiterlesen

Biermärz im Innviertel

Ein Prost aufs Bier! Wenn im Innviertel Biermärz ist, dann können die Brauer endlich mal zeigen, was sie so drauf haben. Ob klein oder groß, die Innviertler Brauer sind innovativ. Deshalb wird in den Wirtshäusern auch vorwiegend heimisches Bier ausgeschenkt. Bei einem Streifzug durchs Innviertel kann man nicht nur die unterschiedlichsten Biere verkosten. Man kann auch testen wie ein Gourmetmenü mit Bierbegleitung schmeckt und feststellen, wie gut die kleinen Innviertler Knödel mit dem Bier harmonieren.

weiterlesen

Azoren: Paradiesischer Außenposten Europas

Das Azoren-Hoch haben wir bei unserer Azoren-Kreuzfahrt vermisst. Dafür haben wir gesehen, wie unterschiedlich die Inseln des Archipels sind – karg und abweisend die einen, üppig grün die anderen. Der paradiesische Außenposten Europas lohnt die Reise, auch wenn nicht immer alles so verläuft wie geplant.

weiterlesen

Genuss auf bayerische Art

Ein Kartoffelstand auf dem Viktualienmarkt, eine Sennerei im Allgäu, eine Berghütte, eine Sternelokal. Bei einer Genusstour durch bayerische Landschaften kann man einiges entdecken. Und vor allem jede Menge engagierter Menschen, die sich darum bemühen, gesunde Genüsse zu befördern. Das fängt bei der Kartoffel an und hört beim Käse noch lang nicht auf. Eine Einladung zum Schlemmen ohne schlechtes Gewissen.

weiterlesen

Hamburg: Von der Elphi zum Elbstrand

Die Elbphilharmonie ist Hamburgs schönstes Aushängeschild. Das Bauwerk mit der schimmernden Glasfassade und dem wellenförmigen Dach ist auch bei einer Hafenrundfahrt ein Hingucker. Wie wichtig der Hamburger Hafen auch vor über 100 Jahren war, beweist die Peking. Der Frachtsegler, ein imposanter Viermaster, liegt etwas abseits im Hansa Hafen. Die Freunde der Peking erzählen gern seine Geschichte, die mit dem Salpeterhandel mit Chile begonnen hat. Wie heute Waren transportiert werden – in riesigen Containerhochhäusern auf gigantischen Frachtschiffen – kann man auch vom Elbstrand aus sehen. Eine Erkundung der Hansestadt zwischen Elphi und Elbstrand.

weiterlesen

Rätselrallye und Wunderkammern

So ein Großeltern-Enkel-Urlaub ist schon was Schönes, vor allem, wenn man ein Reiseziel findet, das beiden Seiten Spannendes zu bieten hat. Wir haben diesmal mit unserer Enkelin die Gegend um Hall in Tirol und Wattens erkundet. Und siehe da: Langeweile kam überhaupt nicht auf. Die Tage waren ausgefüllt mit Erkundungen, mit Rätseln und viel Spaß. Auch das Wetter hat mitgemacht und uns schönste Aussichten beschert.

weiterlesen

Großes Theater in Triest

Ein heißer Sommertag in Triest. Kaum ein Lüftchen. Am Horizont im himmelblauen Meer dümpelt eine Mega-Yacht. Die „Sailing Yacht A“ sei von der italienischen Finanzpolizei an die Leine gelegt worden, sagt Marlina Tedeschi, die 33-Jährige mit den braunen Locken und den dunklen Augen. Rund 530 Millionen Euro soll der russische Oligarch Andrej Melnitschenko für das...
weiterlesen