Was wird aus Condor?

Condor kann auf 64 Jahre Geschichte zurückblicken und ist immer noch der beliebteste Ferienflieger. Doch die Thomas-Cook-Insolvenz hat auch die Traditionsairline in Turbulenzen gestürtzt. Noch ist unklar, wie es weiter geht mit Condor. Ein Überblick.

weiterlesen

Insolvenz: Cook-Kunden brauchen Geduld

Lange war unklar, wie es mit Thomas Cook Deutschland nach der Insolvenz der britischen Mutter weitergehen wird. Nun geht es Schlag auf Schlag. Der zweitgrößte Veranstalter wird in Einzelteile zerlegt und verkauft. Was das für die Kunden bedeutet, darüber gibt der renommierte Kemptener Reiserechtler Prof. Ernst Führich Auskunft.

weiterlesen

Die Zerschlagung von Thomas Cook

Das Fell des Bären ist schon längst verteilt. Die Insolvenz von Thomas Cook rief die Wettbewerber auf den Plan, die sich großzügig bedienten und einander die besten Teile vor der Nase wegschnappten. Da konnte die Deutschland-Chefin von Thomas Cook, Stefanie Berk, noch so sehr an möglichen Wiederauferstehungs-Projekten für Neckermann arbeiten. Die Geschichte einer Zerschlagung.

weiterlesen

DER Touristik in den Startlöchern

Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, sieht für den Veranstalter künftig neue Chancen, auch durch die Insolvenz von Thomas Cook. Wie andere Wettbewerber auch hat sich DER Touristik Filetstücke aus dem Hotelportfolio von Thomas Cook geschnappt. Im Interview spricht er über die Zukunftsaussichten und das Engagement in Qatar.

weiterlesen

DER Touristik: Urlaub mit Sicherheit

Mit 300 Häusern aus dem Portfolio des insolventen Mitbewerbers Thomas Cook erweitert die DER Touristik ihr Hotelportfolio massiv. Bei der Vorstellung der Sommerprogramme des Veranstalters in Doha/Qatar stellte Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, die Frage der Sicherheit in den Mittelpunkt.

weiterlesen

Umweltschutz und Tourismus

Umweltschutz ist seit den Fridays for Future in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Auch der Tourismus fühlt sich inzwischen verpflichtet, neue Wege zu suchen, um umweltfreundliches Reisen zu fördern. Dabei stößt die Branche jedoch schnell an ihre Grenzen, wie das Ammerländer Gespräch des Studienkreises für Tourismus zeigte.

weiterlesen

Schlauer planen: Brückentage für 2020

Die einen sind noch in Urlaub, die anderen starten gerade in die Ferien. Juli und August sind die Hochsaison für viele Reisende. Wer flexibel ist und seinen Urlaub auch mal im Frühjahr oder Herbst nehmen will, der kann mit Brückentagen jonglieren und mit viel Glück aus 24 Urlaubstagen 57 freie Tage machen. Da lohnt es sich, frühzeitig zu planen und den Urlaub einzureichen. travelcircus.de hat die Optionen zusammengestellt.

weiterlesen