Recent Posts by lilo

Und ewig locken die Berge

Die Berge sind für viele Menschen Sehnsuchtsort, für immer mehr aber auch einfach Erholungsgebiet und für einige Sport- und Spielplatz. In Bayern ist die Erholung in der freien Natur ein Grundrecht. Damit ist das Betreten von Wald und Bergweide und das Befahren der Gewässer für alle Menschen erlaubt. Und schon gibt es Kollisionen zum Beispiel...

weiterlesen

Hoi, Liechtenstein!

Liechtenstein ist gerade mal 24 Kilometer lang und zwölf Kilometer breit. Aber auf diesem kleinen Gebiet zwischen Rheinebene und den Schweizer Bergen drängen sich jede Menge Stiftungen, Banken und Großunternehmen. Sie haben das Fürstentum (und den Fürsten) reich gemacht. Und die Liechtensteiner sind’s zufrieden.

weiterlesen

Schlauer planen: Brückentage für 2020

Die einen sind noch in Urlaub, die anderen starten gerade in die Ferien. Juli und August sind die Hochsaison für viele Reisende. Wer flexibel ist und seinen Urlaub auch mal im Frühjahr oder Herbst nehmen will, der kann mit Brückentagen jonglieren und mit viel Glück aus 24 Urlaubstagen 57 freie Tage machen. Da lohnt es sich, frühzeitig zu planen und den Urlaub einzureichen. travelcircus.de hat die Optionen zusammengestellt.

weiterlesen

Outdoor vor der Haustür

Man muss nicht weit fahren oder gar fliegen, um was zu erleben. Auch vor der Haustüre eröffnen sich oft ganz neue Perspektiven, wenn man mit offenen Augen unterwegs ist. Wir haben’s ausprobiert im Naturpark Altmühltal an der Grenze zum fränkischen Seenland und wir waren begeistert von unseren Outdoor-Erlebnissen vor der Haustür.

weiterlesen

Spinalonga: Die Hölle im Paradies

Der Wind raschelt im trockenen Gras, durch die leeren Fensterhöhlen blinzelt eine blasse Sonne, Vögel zwitschern, von fern hören wir die Stimmen eines streitenden Paares. Die beiden inszenieren eine Themenwanderung. Wir sind auf Spinalonga, dem Eiland, das durch den Roman von Victoria Hislop „Die Insel der Vergessenen“ weltbekannt wurde. Schaut man nicht genau hin, könnte man...
weiterlesen

„Für die Zukunft bestens aufgestellt“

Der Reiseveranstalter Thomas Cook gilt als Erfinder der Pauschalreise. Alles begann mit einem Reiseangebot für Abstinenzler von Leicester nach Loughborough.  Mit voll durchorganisierten Ausflügen und Reisen wurde der  33-jährige Laienprediger Thomas Cook  zum Wegbereiter für den Pauschaltourimus.  Gut eineinhalb Jahrhunderte später sind seine Nachfolger mit dieser Reiseform in die Krise geraten.  Neue Reiseformen sind gefragt.  Ich...

weiterlesen
  • Seit einem halben Jahrhundert ist Pano verlassen.

    Seit einem halben Jahrhundert ist Pano verlassen.

  • Aber hier sollen bald Touristen wohnen, wenn es nach dem neuen Besitzer geht.

    Aber hier sollen bald Touristen wohnen, wenn es nach dem neuen Besitzer geht.

  • In Alquézar hat die Zukunft schon begonnen.

    In Alquézar hat die Zukunft schon begonnen.

  • Auch dank des Canyon, den der Rio Vero in die Felsen geschnitten hat.

    Auch dank des Canyon, den der Rio Vero in die Felsen geschnitten hat.

  • Wie in alten Zeiten:  in Alquézar.

    Wie in alten Zeiten: in Alquézar.

  • Fonz wartet noch auf den Prinzen, der es aus dem Dornröschenschlaf holt.

    Fonz wartet noch auf den Prinzen, der es aus dem Dornröschenschlaf holt.

  • Wie ein Geisterhaus wirkt das Palastmuseum.

    Wie ein Geisterhaus wirkt das Palastmuseum.

  • Doch früher ließ es sich hier sicher gut leben: Terrasse des Palastes.

    Doch früher ließ es sich hier sicher gut leben: Terrasse des Palastes.

  • Der sprudelnden Quelle verdankte das Städtchen seine Blütezeit.

    Der sprudelnden Quelle verdankte das Städtchen seine Blütezeit.

  • Die Kathedrale von Roda da Isabéna ist ein Touristenmagnet.

    Die Kathedrale von Roda da Isabéna ist ein Touristenmagnet.

  • Eindrucksvoll ist die Krypta aus dem 11. Jahrhundert.

    Eindrucksvoll ist die Krypta aus dem 11. Jahrhundert.

  • Spannend wie ein Krimi ist die Geschichte dieses Stuhls.

    Spannend wie ein Krimi ist die Geschichte dieses Stuhls.

  • Nein, das ist nicht Tibet, sondern das Buddhistenzentrum Dag Shang Kagyü.

    Nein, das ist nicht Tibet, sondern das Buddhistenzentrum Dag Shang Kagyü.

  • Der liegender Buddha etwas außerhalb des Zetnrums.

    Der liegender Buddha etwas außerhalb des Zetnrums.

  • Francos Stausee-Wahn hat  ganze Landstriche in Aragonien verändert.

    Francos Stausee-Wahn hat ganze Landstriche in Aragonien verändert.

  • Der kleine Staudamm im Rio Vero.

    Der kleine Staudamm im Rio Vero.

  • Abenteuerlich aber ungefährlich, die Pasareles im Canyon des Rio Vero.

    Abenteuerlich aber ungefährlich, die Pasareles im Canyon des Rio Vero.

  • Der alte Kern des Städtchens Ainsa  scheint den Touristen zu gehören.

    Der alte Kern des Städtchens Ainsa scheint den Touristen zu gehören.

  • Immer ein Fotomotiv: Die Stadtmauer und Pena Montanesa

    Immer ein Fotomotiv: Die Stadtmauer und Pena Montanesa

  • Bildschön:  Der Stausee von Mediano vor den  Pyrenäen

    Bildschön: Der Stausee von Mediano vor den Pyrenäen

  • Tausende von Jahren alt sind diese Ur-Graffiti.

    Tausende von Jahren alt sind diese Ur-Graffiti.

  • Eine eindrucksvolle Baumskulptur : die 1000-jährige Steineiche

    Eine eindrucksvolle Baumskulptur : die 1000-jährige Steineiche

  • Der Stausee von Canelles ist nur nur ein Ziel für Wassersportler, auch Wanderer und Kletterer kommen hier auf ihre Kosten.

    Der Stausee von Canelles ist nur nur ein Ziel für Wassersportler, auch Wanderer und Kletterer kommen hier auf ihre Kosten.

  • Eng wird’s vor der Schlucht des Mont Ribei.

    Eng wird's vor der Schlucht des Mont Ribei.

  • Die Felswände stehen im Stausee Kopf.

    Die Felswände stehen im Stausee Kopf.

  • Der Felsbrocken mitten im See muss umschifft werden.

    Der Felsbrocken mitten im See muss umschifft werden.

  • Und dann taucht die chinesische Mauer von Finestras auf.

    Und dann taucht die chinesische Mauer von Finestras auf.

  • Ich kann mich gar nicht satt sehen.

    Ich kann mich gar nicht satt sehen.

Aragonien: Der Weg ist das Ziel

Nicht einfach von einem Ziel zum nächsten rasen, sondern einen Gang runterschalten, auch mal stehen bleiben, die Landschaft entdecken, die kleinen Straßen, die verlassenen Dörfer. Aragonien lädt zu ganz individuellen Entdeckungsreisen auf unterschiedlichen Routen ein – Motto: Slow driving Aragon.

weiterlesen

Recent Comments by lilo