Quelle des Wohlbefindens

Der Senior kann sich noch an das erste Auto erinnern, das dieses schöne, abgelegene Tal in Südtirol erreicht hat, daran, dass es nichts gab für die Menschen hier als die Landwirtschaft. Heute ist das alles anders, weil der Tourismus das Gsieser Tal, einen Nebenarm des Pustertals, längst erreicht hat. Auch das Hotel Quelle, das Erich Steinmairs Eltern 1950 als kleinen Gasthof mit sieben Zimmern gegründet haben, ist mit der Zeit gewachsen und hat sich zum Luxusresort mit riesigem Wellnessbereich samt Mühlradsauna, eleganten Suiten, einem Badeteich und eigener Kapelle gemausert. Ein kleines Dorf im Dorf St. Magdalena am Talschluss. Ein eigenes Reich, in dem die Familie Steinmair – Sohn Manuel unterstützt die Eltern tatkräftig – traditionelle Südtiroler Gastfreundlichkeit zelebriert.
Erich Steinmair steht für seine Gäste schon mal stundenlang in der Sommerhitze am Grill, seine Frau Margit – gern im Dirndl – begrüßt die Gäste wie Freunde des Hauses. Draußen im Garten duftet es nach Kräutern, blühen Bergblumen, ebenso in der parkähnlichen Anlage, wo ein Bach plätschert und die Gäste im Naturteich oder im Pool baden und sich auf einer der zahlreichen Liegen ungestört sonnen können. Drinnen in der Lobby zieht ein gigantisches Blumengebinde alle Blicke auf sich. Man sieht, hier wurde an alles gedacht, was Gäste-Augen entzückt und man spürt die Lust der Hoteliersfamilie, ihre Gäste immer wieder mit Neuem zu überraschen. In der riesigen Garage unter der Hotelanlage stehen zwei knallgelbe Vespas mit Beiwagen neben E-Bikes zum Ausleihen.
Diego, der Aktivtrainer, begleitet die Gäste, die sich zutrauen, auch mal mit Elektro-Motor auf den kurvenreichen Wegen am Talende unterwegs zu sein. Man kann aber auch mit der blonden Barbara zur Uwald-Alm wandern, wo Manuels Schwester Sarah zum Alm-Frühstück mit grandioser Aussicht auf die Pragser Dolomiten lädt. Nach Barbaras Wald-Joga schmeckt’s besonders gut. Wer danach noch Wanderlust verspürt, hat die Qual der Wahl. Der hauseigene Wanderprospekt listet eine Vielzahl von Wanderungen im Tal auf. Das einzige Problem dabei ist, dass man danach fast zu wenig Zeit hat, um all die Annehmlichkeiten des Wellness-Hotels zu genießen. Aber zumindest hat man sich fürs feine siebengängige Abendmenü ausreichend Appetit an-gewandert.
Info: Hotel Quelle, Via Maddalena, 4, Val Casies BZ, Italien, Tel. 0039/0474/948111, www.hotel-quelle.com, DZ mit Verwöhnpension pro Person ab 115 Euro.

 

Ein Kommentare
  • Sandra Strüwing
    August 24, 2015

    Durfte dort vergangenen Herbst ein verlängertes Wochenende verbringen. Hat sich angefühlt wie eine gute Woche. Super Service, großartige Küche, tolle Wellness-Angebote und eine herrliche Landschaft zum Wandern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.