Dertour: Luxus und Beratung

Corona hat das Bedürfnis nach Orientierung und Beratung unter den Reisewilligen verstärkt. Das spüren Reisebüros wie Veranstalter. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe, ist deshalb stolz auf das „einmalige“ Reiseexperten-Netzwerk“ und die persönlichen Reiseberater, mit denen die Der Touristik diesen Kunden entgegenkommt. Um noch mehr Markensicherheit zu erhalten, wird Dertour zur Leitmarke des Veranstalters, Der Reisebüros werden folglich zu Dertour Reisebüros. Meier‘s Weltreisen und its bleiben vorläufig als Töchter erhalten.

Sicherheit und Flexibilität

Neben dem Bedürfnis nach mehr Beratung registriert Burmester wie andere Veranstalter vor ihm den Trend zu mehr Flexibilität. Dem komme Dertour mit Flex-Paket und Flex-Rate entgegen sowie mit dem Super-sicher-Sorglos-Paket, das bis 31. Oktober 2022 verlängert wurde. Damit seien Frühbuchungen risikolos möglich und einem entspannten Reisesommer stünde nichts mehr im Weg, meint der Touristiker.

Luxus und Privatheit

Er registriert denn auch ein „extremes Interesse zu verreisen“ – und eine Vorliebe für höherwertige Unterkünfte. So verzeichne Dertour Deluxe eine um 20 Prozent höhere Nachfrage. Darauf reagiert der Veranstalter mit einem großen Angebot an Privatvillen und – ganz neu – privaten Jachtchartern in aller Welt sowie Rundreisen mit privatem Guide und Helikopter-Flügen. Auch in den Länderkatalogen finden sich immer mehr Hotels mit Swim-ups und Privatpools, was dem Wunsch nach mehr Privatheit entgegenkommt.

Spartipps für Familien

Diesen Wunsch gibt es auch bei Familien, die Dertour mit vielen Sparangeboten lockt – darunter Kinderermäßigungen von bis zu 100 Prozent und bis zu einem Alter von 17 Jahren. Dem Trend zu Europareisen folgend gibt es neu eine Familienrundreise „Auf den Spuren von Pinocchio“. Insgesamt 700 Rundreisen haben Europa im Fokus, darunter sind 150 neue wie eine Rundreise mit E-Autos in Deutschland oder eine Vespatour Toskana.

Mehr Nachhaltigkeit

Ausgebaut wurde das Angebot von Kleingruppen-Reisen in Kooperation mit Chamäleon. Es gibt neue Häuser mit Casa Cook und Cook‘s Club und unter der Marke Sentido – ehemals Thomas Cook. Umweltbewussten bietet der Veranstalter die Möglichkeit ihre Reise CO²-neutral zu gestalten und durch Kompensationszahlungen Klimaschutzprojekte zu unterstützen. Außerdem arbeite man zusammen mit Futouris an der systematischen Erfassung des Klima-Fußabdrucks einer Reise, so Burmester. Im Magalog „Bewusst Reisen“ präsentieren sich zertifizierte Hotels in elf Ländern.

Die Ferne wird günstiger

Burmester rechnet mit einem „starken Nachfrageschub“ ab April und ist zuversichtlich, im Sommer das Jahr 2019 „fast“ zu erreichen. Die gute Nachricht für Fernwehsüchtige: Die Karibik, Thailand und Lateinamerika werden bis zu fünf Prozent günstiger.

Es gibt bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.