Bieszczady: Wo die wilden Tiere wohnen

Die Bieszczady ist eine der letzten Naturlandschaften Europas. Hier wird auf gut ausgebauten Wegen gern und viel gewandert. Die Region an der Grenze zur Ukraine hat eine wechselvolle Geschichte. Noch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden hier Menschen getötet und vertrieben. Von den früheren Feindschaften ist heute kaum allerdings noch etwas zu spüren.

weiterlesen

Schiff ahoi auf den Seychellen

Die Seychellen gehören immer noch zu den Traumzielen vieler Urlauber. Natürlich gibt es auf dem Archipel mit seinen unterschiedlichen Inseln auch jede Menge Unterkünfte, von der Self-Catering-Wohnung bis zum Luxushotel. Aber eine Segelkreuzfahrt durch die Inselwelt ist etwas anderes. Denn so kann man nicht nur eine, sondern mehrere Inseln kennen lernen. Wir haben’s ausprobiert und sind begeistert.

weiterlesen

Der Ifen erwacht aus dem Winterschlaf

Ein Mehrgenerationen-Skigebiet und ein Multitalent: Der Ifen im Kleinen Walsertal ist mehr als nur ein Skiberg. Er ist das Wahrzeichen der Gegend und schon von der Optik her ein ganz herausragender Berg. Sagenumwoben noch dazu. Als Kind war ich schon mal mit meinen Eltern zu seinen Füßen in Urlaub, jetzt habe ich ihn mit den Skiern erobert.

weiterlesen
  • Selfie mit Dudelsackbläser an der Heuston Station.

    Selfie mit Dudelsackbläser an der Heuston Station.

  • In der Heuston Station in Dublin ist der rote Teppich schon ausgerollt und der Champagner bereit gestellt.

    In der Heuston Station in Dublin ist der rote Teppich schon ausgerollt und der Champagner bereit gestellt.

  • Im Grand Hibernian erinnert vieles an ein Grandhotel, auch der Blumenschmuck.

    Im Grand Hibernian erinnert vieles an ein Grandhotel, auch der Blumenschmuck.

  • Die Tische im Speisewagen sind schon gedeckt.

    Die Tische im Speisewagen sind schon gedeckt.

  • Küchenchef Allan lässt sich immer wieder Neues einfallen, um die verwöhnten Gäste zu überraschen.

    Küchenchef Allan lässt sich immer wieder Neues einfallen, um die verwöhnten Gäste zu überraschen.

  • Frische ist Trumpf bei Allans Kreationen, auch Blüten gehören dazu.

    Frische ist Trumpf bei Allans Kreationen, auch Blüten gehören dazu.

  • Nicht nur Pufferküsser geraten beim Anblick des Nostalgiezugs ins Schwärmen.

    Nicht nur Pufferküsser geraten beim Anblick des Nostalgiezugs ins Schwärmen.

  • Neugierige Blicke folgen dem Grand Hibernian in den  Bahnhöfen.

    Neugierige Blicke folgen dem Grand Hibernian in den Bahnhöfen.

  • Lokführer Tom Ryan freut sich über den Nostalgiezug.

    Lokführer Tom Ryan freut sich über den Nostalgiezug.

  • Vor den Fenstern  fliegt die irische Landschaft vorbei.

    Vor den Fenstern fliegt die irische Landschaft vorbei.

  • Die  Jameson Distillery in Midleton öffnet Besuchern  ihre Türen.

    Die Jameson Distillery in Midleton öffnet Besuchern ihre Türen.

  • Zum Whiskey-Tasting lassen wir uns nicht lange bitten.

    Zum Whiskey-Tasting lassen wir uns nicht lange bitten.

  • Das alte Gemäuer von Blarney Castle könnte viele Geschichten erzählen.

    Das alte Gemäuer von Blarney Castle könnte viele Geschichten erzählen.

  • Beim Küssen des Blarney Stone riskiere ich einen Blick in den Abgrund.

    Beim Küssen des Blarney Stone riskiere ich einen Blick in den Abgrund.

  • Blarney House ist kein Museum, hier leben die Besitzer mit ihrer Geschichte.

    Blarney House ist kein Museum, hier leben die Besitzer mit ihrer Geschichte.

  • Immer wieder überraschend: Die inszenierte Natur im Park.

    Immer wieder überraschend: Die inszenierte Natur im Park.

  • Da fühle nicht nur ich mich wie verzaubert.

    Da fühle nicht nur ich mich wie verzaubert.

  • Wolkenbataillone sind über einem der Lakes of Killarney aufgezogen.

    Wolkenbataillone sind über einem der Lakes of Killarney aufgezogen.

  • Pferd Jack lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen.

    Pferd Jack lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen.

  • Besser hätte man es nicht inszenieren können: Ross Castle, von der Sonne beleuchtet.

    Besser hätte man es nicht inszenieren können: Ross Castle, von der Sonne beleuchtet.

  • Auch der Lough Leane zeigt sich von seiner dramatischen Seite.

    Auch der Lough Leane zeigt sich von seiner dramatischen Seite.

  • Zum letzten Mal empfängt uns Zugmanager J.P. mit einem Drink.

    Zum letzten Mal empfängt uns Zugmanager J.P. mit einem Drink.

  • In Galway ist Endstation für uns.

    In Galway ist Endstation für uns.

  • Schade, wir wären gerne noch länger mitgefahren.

    Schade, wir wären gerne noch länger mitgefahren.

Grand Hibernian: Grandhotel auf Schienen

Der Royal Scotsman ist schon eine Zuglegende. Der Grand Hibernian soll es werden. In Irland fährt der Luxuszug seit letztem Jahr auf dem „Heritage Trail“ und beschert seinen Passagieren neben viel Luxus auch ganz außergewöhnliche Erlebnisse. Wir sind schon mal vorausgereist.

weiterlesen

Weihnachtsmann und Julbord

Im Norden Europas sind die Tage jetzt noch kürzer und die Nächte noch länger. Doch das schwedische Norrköping weiß sich zu helfen und hat ein Lichterfest ins Leben gerufen. Alles ist erleuchtet heißt es auch im Zoo von Kolmarden, wo der Weihnachtsmann Hof hält. Und Schloss Mauritzberg lädt schon jetzt zum traditionellen Julbord. Wer da nicht Weihnachtsgefühle bekommt…

weiterlesen

Dublin in 24 Stunden

Dublin ist einer der Städte, die man immer wieder besuchen kann, weil es immer wieder Neues zu entdecken gibt und weil man sich über ein Wiedersehen mit Altbekanntem freut. Auch wer nur wenig Zeit hat, kann in der irischen Hauptstadt viel erleben und das ganz ohne Stress.

weiterlesen

Algarve: Vor dem Winterschlaf

Bei uns kündigt sich der Winter an, aber an der Algarve ist es noch warm unter der Herbstsonne. Die Bade-Urlauber sind abgereist, die Strände gehören den Surfern und den Spaziergängern. Wellenreiter und Fischer sind wieder unter sich. Es ist eine ganz besondere Stimmung jetzt an der Algarve, die sich anschickt, Winterschlaf zu halten.

weiterlesen

Thomas Cook setzt auf Bewährtes

Thomas Cook stellte die Neuheiten für den Sommer 2017 an der Algarve vor. Statt völlig neuer Ziele wird Bewährtes wieder entdeckt und neu entwickelt. Die Reiseströme werden vom Osten nach Westen umgeleitet, die Preise spiegeln die Fokussierung auf Länder wie Spanien und Griechenland. In der Ferne verteuert sich Kuba um sechs Prozent.

weiterlesen

Bad Wörishofen: Alles Kneipp oder was?

Bad Wörishofen wäre vielleicht immer noch ein Kuhdorf und kein Kurort, wenn es ihn nicht gegeben hätte: Pfarrer Sebastian Kneipp, der Wasserdoktor, war eigentlich als Beichtvater der Dominikanerinnen in den kleinen Ort gekommen. Doch sein Ruf als Heilkundiger verbreitete sich schnell, so dass Heilungssuchende von weither nach Wörishofen strömten. Bis heute zehrt das Heilbad von dem Ruf, den der gesundheitsbewusste Pfarrer genoss.

weiterlesen