Suite Dreams in Heidelberg

Leicht zu finden ist dieses außergewöhnliche Hotel in Heidelberg für Autofahrer nicht. Es liegt direkt am Neckar und trägt die Nummer 12. Der beste Hinweis ist das Small Luxury Schild und die voll geparkte Einfahrt.

A Home away from home

Auf den ersten Blick wirkt das Haus wie eine schöne Privatvilla. Und so soll es auch sein, wenn es nach dem Besitzer Peter Hütter geht. Ein „home away from home“ wollte der Sinsheimer Unternehmer in Heidelberg schaffen, ein Hotel, in dem sich die Gäste zu Hause fühlen können. 25 Suiten sind in der Jugendstilvilla untergebracht, mehr sollten es nicht sein. Jeder einzelne Gast soll das Gefühl haben, willkommen zu sein, wenn er sich in einem der hellen Ledersessel an der Rezeption niederlässt.

Manches wirkt hier very british

Der Blick geht von hier aus in einen Salon, der als Lobby dient und mit seinen dunklen Möbeln, den edlen Ledersesseln und Bildern an den Wänden auch nach England gepasst hätte. In der kleinen Bibliothek reihen sich schöne Bücherrücken in den Regalen – leider alles nichts als schöner Schein. Nur ein paar Klassiker liegen zum Schmökern bereit – und natürlich Zeitungen und Magazine. An fein gedeckten Tischen wird hier gefrühstückt.  Die Hausdame bringt dazu eine Etagere mit allerlei Köstlichkeiten. Und natürlich wird der Kaffee frisch gebrüht.

Italienische Einflüsse  und Heidelberger Geschichte

Für das Design zeichnet der italienische Architekt Michele Bönan verantwortlich. Gemeinsam mit seiner Frau, Christine Hütter-Bönan, Schwester von Peter Hütter, hat er das Hotel eingerichtet und dabei die Geschichte von Heidelberg  ins Haus geholt. Viel erinnert an die Zeit der Romantik, die hochstieligen Lampen, der rote Samt der Sofas, die Ohrensessel und natürlich die Scherenschnitte berühmter Dichter. Lampen, Vorhänge und Teppiche hat das Designer-Paar zum großen Teil selbst entworfen und in Italien fertigen lassen. Daher auch der unverkennbare italienische Stil.

Sterneküche auf dem Neckarschiff Patria

Ach ja, und dann gibt es für den Abend die Möglichkeit im Neckarschiff Patria zu speisen, das von Sternekoch Martin Scharff betreut wird. Während der Kapitän die Gäste entlang der  Stadtsilhouette von Heidelberg entlang schippert, genießen sie ein ausgezeichnetes Menü und können dazu den passenden Wein wählen. Der Sommelier kennt sich da hervorragend aus. Überhaupt das Personal in den Heidelberg Suites: Jung, engagiert, freundlich. Da fühlt man sich als Gast gleich bei der Ankunft zu Hause.
Info:  Heidelberg Suites, Neuenheimer Landstr. 12, 69120 Heidelberg,  Tel. 06221/655650, www.heidelberg-suites.com,  DZ mit Frühstück ab 120 Euro

Es gibt bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.