Arthotel Blaue Gans: Ein Hort der Kunst

Der erste Eindruck: Hier hat die Kunst ein Zuhause. Über 120 Kunstwerke sind in dem alten Haus verstreut. Manches auch nicht sofort als Kunst zu erkennen wie die Rakete von David Moises im Innenhof neben dem Kräuterbeet. Sie steht da, klein und kompakt, als würde sie gleich abheben wollen, durchs Glasdach hindurch und hinauf in den Himmel über Salzburg.

Das älteste Gasthaus Salzburgs

Die Blaue Gans in der Getreidegasse ist das älteste Gasthaus der Stadt, Andreas Gferer leitet das traditionsreiche Hotel schon in der vierten Generation – und er hat es mit umfangreichen Umbaumaßnamen in die Zukunft geführt, wobei so manches augenzwinkernd an die alte Tradition erinnert. Die mit Dirndlstoff bezogenen Lampen zum Beispiel, die Farben grün und rosa in den Zimmern, die Filzbezüge.

Literatur im Lesezimmer

Der Hotelier wollte die Verbindung zur großen Vergangenheit ja nicht kappen, die alten Mauern und die knarzenden Treppen erzählen noch genug davon. Erneuert wurde behutsam, wichtig war der Komfort für die Gäste von heute. Ihnen soll es an nichts fehlen. Es gibt sogar ein kleines Lesezimmer, und weil die Blaue Gans in der Kunstszene aktiv ist, immer wieder Literatur-Veranstaltungen.

Schweinerei im Weinkeller

Und im Keller, da wo im legendären „Mexicano Keller“ auch Ella Fitzgerald auftrat, können die Gäste heute Wein verkosten – vor einem Schweinestall.  Das in diesem Umfeld eher unerwartete Motiv soll dafür stehen, dass „Leben eine Schweinerei ist“,  sagt der Hotelier augenzwinkernd. Man könnte stundenlang durchs Haus schlendern und die Kunstwerke betrachten, die so unterschiedlich sind wie ihre Schöpfer. Und man könnte stundenlang im gemütlichen Restaurant mit den Wandmalereien sitzen und sich beim Genießen der feinen Schmankerln in die gute alte Zeit zurückträumen.

Salzburg und der Walk of Fame

Aber draußen wartet Salzburg. Alles fußläufig, der Domplatz, die Festung, das Ufer der Salzach – und der Walk of Fame, wo Besucher Freiluft-Kunst auf höchstem Niveau sehen können.
Info:  Arthotel  Blaue Gans, Getreidegasse 41-43, 5020 Salzburg,  www.blauegans.at/, DZ ab 212 Euro.

Ein Kommentare
  • Sandra Golf
    November 22, 2018

    Das ist ja ein spannendes Konzept! Da habe ich so auch noch nicht von gehört. Vielen Dank für deinen informativen Bericht. 🙂 Da bekommt man direkt Lust auf (und bitte in dieser Reihenfolge): Hotel buchen – einpacken – losfahren!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.