Revealed: Der Künstler als Kunstobjekt

Pablo Picasso, Francis Bacon oder Salvador Dalí gehören zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Doch wer weiß schon, wie sie arbeiteten? Die internationale Fotoausstellung der Sofitel Luxury Hotels REVEALED lädt dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, dem Künstler bei der Arbeit im Atelier zuzuschauen oder auch bei privaten Momenten mit Freunden und Familie. Bis 29. April gastiert die von Picasso-Enkel Olivier Widmaier Picasso kuratierte Ausstellung erstmals in Deutschland, im Sofitel Munich Bayerpost.

Marc Chagall bemalt die Decke der Opera Garnier.

Marc Chagall bemalt die Decke der Opera Garnier.

Widmaier Picasso hat für die Ausstellung REVEALED der  Hotelgruppe aus dem Archiv des französischen Magazins „Paris Match“ aus 1000 Fotografien 30 ausgewählt, die nicht nur zeigen wie die Künstler gearbeitet und gelebt haben, sondern auch ihre unterschiedlichen Charaktere offenbaren. Hier wird der Künstler in seiner Umgebung zum Kunstobjekt. Manche der Studios sind aufgeräumt, andere totales Chaos „wie bei meinem Großvater“, sagte der Kurator bei der glanzvollen Eröffnung der Ausstellung.

Sein Buch zeigt einen anderen Picasso

Er hat die gleiche Nase wie Pablo Picasso, aber sonst erinnert an Olivier Widmaier-Picasso nur wenig an den berühmten Großvater wie man ihn aus seinen letzten Jahren zu kennen glaubt. Der Enkel ist charmant und leutselig. Von Haus aus Jurist hatte er als Autor Erfolg – mit dem Buch „Picasso – Porträt einer Familie“, das zur Ehrenrettung des oft als Geizhals und Frauenverächter kritisierten Genies geriet.
Arbeitswütig sei der berühmte Großvater gewesen, das ja, sagt Olivier Widmaier Picasso im Gespräch. Aber kein Unmensch. All seine Frauen hätten ja gewusst, auf was für ein Leben sie sich mit dem selbstbewussten Künstler einließen. Auch Marie-Thérèse Walter, aus deren Liaison mit Picasso Widmaier Picassos Mutter Maya hervorging. Ihr 1963 geborener Sohn Olivier hat seinen Großvater, der 1973 starb, nie persönlich kennengelernt. Trotzdem fühlt er sich ihm nahe, hat ihn als jungen Kerl im Kopf, der Spanien verlassen hat, um in Frankreich sein Glück zu finden. Pablo Picasso gehört denn auch zu den Hauptfiguren der Ausstellung. „Er war der erste Künstler, der sein Atelier Fotografen geöffnet hat,“ weiß der Enkel. „Er wollte sich zeigen und kannte schon in Zeiten ohne Facebook die Macht der Bilder“.

Brigitte Bardot steht dem Maler Kees van Dongen Modell.

Brigitte Bardot steht dem Maler Kees van Dongen Modell.

Bildmächtig sind die großformatigen REVEALED Fotografien, die an den Wänden des Sofitel Bayerpost bestens zur Geltung kommen. Da sieht man Henri Matisse im Bett liegend und mit einem Stab malend, Jeff Koons, der andere malen lässt, einen in sich vertieften Marc Chagall vor seiner Leinwand oder Picasso, wie er gedankenverloren eine Gräte abnagt, die er in Kunst verwandeln wird. Es sind intime Einblicke, die diese Fotografien ermöglichen. Kein Wunder, dass die Ausstellung weltweit bejubelt wird. Olivier Widmaier Picasso begleitet sie auf ihrem Siegeszug durch die Welt der Sofitel Hotels. Seine nächste Station nach München ist Bali.

Demnächst im französischen Fernsehen:  Geraubte Kunst

Auch seine nächsten Pläne kreisen um die Kunst. Für das französische Fernsehen wird er eine Serie mit dem Titel „Versteckte Schätze“ drehen, die sich mit den größten Kunstraubzügen der Welt befasst.
Info: https://www.thehonourables.com/events/revealed-by-sofitel-munich-bayerpost/

Es gibt bisher keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.