Lufthansa: Große Bühne für den A 350-900

Zehn A 350-900 will die Lufthansa auf dem Flughafen München stationieren. Der erste wurde am Donnerstagabend in einer grandiosen Inszenierung vorgestellt. Lufthansa-Chef Spohr sprach von einem Generationswechsel auf der Langstrecke.

weiterlesen
  • Zum Erstflug der Lufthansa von Frankfurt nach Panama gab’s eine Torte.  Ein Stück vom Kuchen wollen in Panama wohl viele Finanzjongleure.

    Zum Erstflug der Lufthansa von Frankfurt nach Panama gab's eine Torte. Ein Stück vom Kuchen wollen in Panama wohl viele Finanzjongleure.

  • Für die Lufthansa-Maschine gab’s erstmal eine Begrüßungsdusche.

    Für die Lufthansa-Maschine gab's erstmal eine Begrüßungsdusche.

  • Und beim Empfang sprach Panama Präsident Juan Carlos Varela stolz von Panama als dem Finanzzentrum Mittelamerikas.

    Und beim Empfang sprach Panama Präsident Juan Carlos Varela stolz von Panama als dem Finanzzentrum Mittelamerikas.

  • Das Geldwäscheverbot am Airport gilt wohl nicht für die Briefkastenfirmen.

    Das Geldwäscheverbot am Airport gilt wohl nicht für die Briefkastenfirmen.

  • Bananen gibt’s in Panama auch, vor allem aber Kaffee, der unter in Chiriqui unter dem Vulkan wächst.

    Bananen gibt's in Panama auch, vor allem aber Kaffee, der unter in Chiriqui unter dem Vulkan wächst.

  • Die Straße schraubt sich über Serpentinen hoch zur Kaffeefarm.

    Die Straße schraubt sich über Serpentinen hoch zur Kaffeefarm.

  • Für  Emily Janson ist ihr Kaffee so etwas wie  die berühmten Bordeaux-Weine in Frankreich.

    Für Emily Janson ist ihr Kaffee so etwas wie die berühmten Bordeaux-Weine in Frankreich.

  • Der Unterschied liegt nicht nur in den Kaffeebohnen, sondern auch im Trockenvorgang.

    Der Unterschied liegt nicht nur in den Kaffeebohnen, sondern auch im Trockenvorgang.

  • Cesar erklärt auf der Finac Lerida die Eigenheiten eines Kaffeebaums.

    Cesar erklärt auf der Finac Lerida die Eigenheiten eines Kaffeebaums.

  • Für Touristen hat Panama vor allem eine unglaublich vielfältige Natur zu bieten.

    Für Touristen hat Panama vor allem eine unglaublich vielfältige Natur zu bieten.

  • Paradiesisch mutet die  Orchideenfarm Dracula  an.

    Paradiesisch mutet die Orchideenfarm Dracula an.

  • Vanessa ist vom Reichtum der  Pflanzenwelt begeistert.

    Vanessa ist vom Reichtum der Pflanzenwelt begeistert.

  • Vor allem aber von den Orchideen. Hier eine Dracula-Orchidee, die der Farm den Namen gab.

    Vor allem aber von den Orchideen. Hier eine Dracula-Orchidee, die der Farm den Namen gab.

  • Was wäre Panama ohne seinen Kanal?

    Was wäre Panama ohne seinen Kanal?

  • An der Schleuse Miraflores warten die Zuschauer gespannt auf die Durchfahrt der Containerschiffe.

    An der Schleuse Miraflores warten die Zuschauer gespannt auf die Durchfahrt der Containerschiffe.

  • Das Warten hat sich gelohnt: Gleich zwei Frachtriesen sind in der Schleuse.

    Das Warten hat sich gelohnt: Gleich zwei Frachtriesen sind in der Schleuse.

  • Da klicken die Kameras.

    Da klicken die Kameras.

  • Die Skyline von Panama City kennt inzwischen jedes Kind.

    Die Skyline von Panama City kennt inzwischen jedes Kind.

  • Die Old Town mit ihren zerfallenden Häusern hat einen morbiden Charme.

    Die Old Town mit ihren zerfallenden Häusern hat einen morbiden Charme.

  • Natürlich gibt es hier auch Panama-Hüte.

    Natürlich gibt es hier auch Panama-Hüte.

  • Aber auch anderes Sehenswertes wie das Museum der Biodiversität von Frank Gehry.

    Aber auch anderes Sehenswertes wie das Museum der Biodiversität von Frank Gehry.

Panama Papers: Oh, wie reich ist Panama!

Die Panama Papers haben das kleine Land in Mittelamerika in die Schlagzeilen der Weltpresse katapultiert. Eine Drehscheibe der Finanzströme war Panama schon lange. Unter dem in den USA verurteilten Dikator Noriege blühten Drogenhandel und Geldwäsche. Doch Panamas neue Regierung will das Land als sauberen Wirtschaftsstandort etablieren, als Singapur Zentralamerikas. So der Präsident bei der Begrüßung von Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Lufthansa hatte nach 40 Jahren erstmals wieder eine Direktverbindung zwischen Frankfurt und Panama-City aufgenommen. Den Reisenden präsentierte sich das Land von seiner Schokoladenseite. Einige Eindrücke von einer spannenden Reise zwischen Kaffeeplantagen, Kanal und Finanzzentrum.

weiterlesen

Der Satellit am Flughafen München

Der Oberste Bayerische Rechnungshof hat laut Süddeutscher Zeitung einen Milliarden-Vorteil für die Deutsche Lufthansa am Flughafen München kritisiert. Flughafenchef Michael Kerkloh hat die Vorwürfe als absurd zurückgewiesen und darauf hingewiesen, dass die Airline Milliarden am Standort investiert habe, unter anderem für den neuen Satelliten, der noch in diesem Monat eröffnen wird.

weiterlesen

Wachwechsel bei der Lufthansa in München

Acht Jahre hat Thomas Klühr bei der Lufthansa die Geschicke des Flughafens München mitbestimmt. Jetzt wechselt er zu der Swiss nach Zürich. Nachfolger wird Thomas Winkelmann, bislang Chef bei Germanwings. Zur Verabschiedung des einen und zur Begrüßung des anderen Thomas war LH-Chef Carsten Spohr nach München gekommen.

weiterlesen

Mehr Platz in der Premium Economy

Mehr Platz und ein erweiteter Service soll der Lufthansa neue Kunden bringen. Mit der Premium Economy, die erstmals am Münchner Flughafen vorgestellt wurde, will sich die Airline gegenüber der asiatischen Konkurrenz und den Fluglinien aus dem Nahen Osten behaupten und in die Riege der Fünf-Sterne-Airlines aufrücken.

weiterlesen

Info Royal Scotsman

Der Zug: Der Belmond Royal Scotsman ist ein „Country-Home“ auf Schienen. Im Angebot sind drei- bis achttägige Fahrten in die schottische Landschaft. Die restaurierten Waggons aus dem 19. Jahrhundert sind seit 1985 wieder im Einsatz. Start und Ziel der meisten Reisen ist Edinburgh Waverly Station.
Wir waren bei The Western Journey dabei (vier Tage/drei Nächte von Edinburgh über Glasgow und Perth nach Edinburgh). So eine Reise, die sich viele „einmal im Leben“ leisten, ist alles andere als billig – etwa 1000 Euro pro Tag muss man für die Rundumversorgung rechnen – dafür wird der Service groß geschrieben. Das Verhältnis Personal zu Gast ist 1:3. Näheres unter http://www.royalscotsman.com

weiterlesen

Info Mexico City

Einreisen: Der Reisepass muss noch sechs Monate gültig sein. Für die Einreise wird eine Touristenkarte verlangt, die man während des Fluges und an den Grenzübergangsstellen nach Mexiko erhält.
Anreisen: Lufthansa fliegt von Frankfurt und seit neuestem auch von München aus direkt nach Mexico City. Aktuelle Preise auf Anfrage: http://flug.lufthansa.com/

weiterlesen

Mexico City: Viele Firmen sind schon da

Die Botschafterin Mexikos war auf der Maschine und der Vertreter des Tourismusamtes. Beide sehen diesen ersten Lufthansa-Flug von München nach Mexico City als Meilenstein. Nicht nur die wirtschaftlichen Beziehungen sollen durch die Direktverbindung verbessert werden, auch Touristen sollen vermehrt ins Land der Maya und Azteken gelockt werden. In zwölf Stunden verbindet der Airbus A 340-600 die bayerische Landeshauptstadt mit Mexikos Metropole, für den deutschen Botschafter in Mexiko, Dr. Edmund Duckwitz, „eine weise Entscheidung“ und für Christian Weber, den bayerischen Repräsentanten in Mexiko, ein notwendiger Schritt, um München zu pushen.

weiterlesen

Soweto Info

Einreisen: Bei der Einreise muss der gültige Reisepass noch mindestens zwei freie Seiten haben. Verlangt wird auch der Nachweis über die bezahlte Rückreise (Rückflugticket).
Anreisen: Viele Airlines fliegen Johannesburg an, auch der staatliche Carrier South African Airways in Kooperation mit Lufthansa (ca 1000 Euro).
Wohnen: Wer mag, kann auch in Soweto Quartier beziehen, entweder im...
weiterlesen