Zum Tod von Henning Mankell

Er hat bis zuletzt gehofft, er könnte den Krebs überwinden, der seine Lunge zerfraß, wollte sich noch „begnadete Augenblicke“ gönnen, die dem Leben seinen Wert geben. Doch Henning Mankell, der Vater des populären Kommissars Wallander, konnte diesen Kampf nicht gewinnen. Gestern, am 5. Oktober, starb der Autor. Sein letztes Buch „Treibsand“, unlängst erschienen, ist das Vermächtnis eines Mannes, der sich zeit seines Lebens für die Schwachen und gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung eingesetzt hat.

weiterlesen

Messner – Der Film

Als Legende wurde er in der gleichnamigen Reihe der ARD schon gefeiert, im Vilsmaier-Film „Nanga Parbat“ wurde sein Lebenstrauma, der Tod seines Bruders Günter, dramatisiert. Nun also ein ganzer Film über einen der außergewöhnlichsten Extrem-Bergsteiger und Grenzgänger unserer Zeit, über Reinhold Messner. Der Titel „Messner“ – und erst recht das Poster dazu – verraten schon, dass es sich hier um einen Monolithen handelt, der keiner Erklärung mehr bedarf. 

weiterlesen

Kochen im Paradies: Klaus Kallweit

Er ist rotblond wie ein Ire, hat braune Augen und wirkt immer ein bisschen schüchtern. Dabei hat Klaus Kallweit das nun wirklich nicht nötig. Denn der 38-Jährige, der als Sohn eines MAN-Angestellten in Augsburg geboren wurde, hat es weit gebracht. Mit seiner südafrikanischen Frau und der zweijährigen Tochter lebt und arbeitet er „im Paradies“, auf der indonesischen Insel Bali, der „Insel der Götter“.

weiterlesen