Xmas: Bücher zum Reisen und Träumen

Xmas ist für viele auch die Zeit, in der sie sich den Kopf zerbrechen, was sie den Freunden, den Verwandten schenken können. Bücher machen sich immer gut auf dem Gabentisch. Besonders wenn sie auf die Interessen des Beschenkten eingehen oder wenn sie so schön sind wie die Bildbände, die ich aus dem Bücherstapel ausgewählt habe. Da ist für jeden/jede etwas dabei.

weiterlesen

Mit der Gold-Rosi in der Küche

Zu einer schmackhaften Buchvorstellung hatte der Südtiroler Raetia-Verlag nach München geladen – und viele Journalisten waren ins Kochstudio der „meine familie und ich“-Redaktion gekommen. Kein Wunder, die Autoren des Buches sind berühmt: Rosi Mittermaier und Christian Neureuther ließen es sich nicht nehmen, zum Buch „Mit Rosi und Christian in Südtirol“ einige Anekdoten und Schmankerln beizutragen.

weiterlesen

Cuisine Alpine: So schmecken die Berge

Eine Küche, inspiriert von der Region, in dem Fall vom Salzburger Land. Meisterkoch Andreas Döllerer liebt seine Heimat und seine Rezepte laden dazu ein, auf den Geschmack der Berge zu kommen. In dem Buch Cuisine Alpine hat Fotograf Jörg Lehmann die Landschaft und ihre Menschen ebenso einladend in Szene gesetzt wie die Rezepte von Andreas Döllerer. Ein Augenschmaus.

weiterlesen

Mallorca für Entdecker

Mallorca ist zu jeder Jahreszeit schön, besonders aber jetzt im Frühjahr, wenn alles grünt und blüht. Auch für Touristen, die immer wieder auf die Insel fliegen, hat sie noch unbekannte Ecken. Das Magazin „Mallorcas schöne Seiten“ lädt zum Entdecken ein. Verleger Stefan Loiperdinger verrät hier eine seiner Lieblingswanderungen.

weiterlesen

München entleert

In dem Bildband „Silent Space“ zeigt sich die Weltstadt mit Herz menschenleer – als bloße Kulisse. Ein bemerkenswertes Buch mit sehr lesenswerten Texten und 81 Orten, die man so noch nie gesehen hat.

weiterlesen

Stilles Gift: Agrarschelte

Wissen wir noch, was wir essen? Haben wir eine Ahnung davon, wie unser Fleisch, unsere Milch produziert wird? Welche Pestizide und andere Gifte durch Überdüngung oder auch durch die überall aus dem Boden schießenden Biogasanlagen in den Boden und damit in die Nahrungskette gelangen. Solche Fragen treiben auch die Krimi-Autorin Nicola Förg um. In ihrem neuen Roman „Stilles Gift“ lernen die Leser das Fürchten.

weiterlesen

Puppenspieler und Marionetten

Kinder, die von ihren Eltern für das Wohlergehen des Staates geopfert werden. Jugendliche, die an der Schwelle zum Erwachsenwerden den Boden unter den Füßen verlieren. Eine unmenschliche Diktatur, die ihre Untertanen zu seelischen Krüppeln macht. Und fünf Freunde, die verzweifelt versuchen, sich treu zu bleiben und die Welt zu retten. Lilli Thal ist ein erstaunlicher Roman gelungen, der nicht nur Jugendliche anprechen wird.

weiterlesen

Nostalgia: Metaphern der Vergänglichkeit

Ein Mann unterwegs mit der Kamera. Was er fotografiert sind keine Selfies, sind keine Porträts von Menschen, keine Hochglanzbilder einer heilden Urlaubswelt. Sven Fennema ist auf der Suche nach verlassenen Orten, nach verfallender Schönheit. Petra Reski fügt in dem opulenten Bildband „Nostalgia“ seinen „Orten einer verlorenen Zeit“ lesenswerte Texte hinzu.

weiterlesen